Das und dies

Auf der Pirsch im ’s Fachl

Es gibt Ideen, die sind nicht so gut – zum Beispiel sich nackt in Brennnesseln zu setzen – und es gibt Ideen, die sind gut. Wie einen Handel mit Kreativem, Leckerem und Praktischem aufzumachen, bei dem die zahlreichen regionalen Kleinode in Kisten lagern, die man mieten kann.
Nun lagern diese Gestalt angenommenen Herzensangelegenheiten nicht einfach so in Kisten vor sich hin, nein, sie werden in den Filialen liebevoll in Szene gesetzt und präsentiert. Sie liegen und stehen also wohlbehütet in ihren kleinen Behausungen und geben dabei ein ziemlich schmissiges Bild ab – sie facheln sozusagen. Und genau das ist das Konzept des ’s Fachl, dessen erstes Geschäft in Wien eröffnet hat – eh.
Und der Knittelwirsch fachelt bald wieder in Mainz mit. Fackelt nicht lange, schaut rein und fühlt Euch wohl.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.