Notiz-Blog

„Wer das Leben ehrt, ist nicht verkehrt.“

 Luzius Flunk

Das und dies
Luzius_Flunk

Mainz mit Wein erlaufen

Der handelsübliche Hannoveraner, Kölner oder Jenaer verbindet Mainz normalerweise mit Fastnacht, den Mainzelmännchen und dem Rhein. Wahrscheinlich denken eh die meisten Menschen in Deutschland, dass

Weiterlesen »
Buch-Geschichten
Luzius_Flunk

6:15 Uhr

Wer an einer belebten Straße wohnt, muss geräuschtechnisch so einiges aushalten, hat dafür aber ein kostenfreies und fortwährendes Unterhaltungsprogramm. Als sich die Erzählerin eines Werktags

Weiterlesen »
Das und dies
Luzius_Flunk

Die Lesung des Luzius F.

Ein unvergesslicher Abend Die Bühne. Vorstellung. Geschichten. Voller Einsatz. Nach der Pause. Zweiter Teil. Verabschiedung. Geselliges Beisammensein. Es hätte kein besseres Datum für eine Premiere

Weiterlesen »
Das und dies
Luzius_Flunk

Der Knittelwirsch

Was ist eigentlich ein Knittelwirsch? Ein Knittelwirsch ist ein Getränk. Nicht etwa ein Fabelwesen oder ein schlecht gelaunter Mensch, nein, es ist ein Getränk. Entstanden

Weiterlesen »

Das eigene Buch

Was lange währt, wird endlich gut. Jedenfalls für mich.
Denn es ist schon ein ziemlich schönes Gefühl, sein eigenes Buch in der Hand zu halten, darin zu blättern und es zu lesen – obwohl man die Texte im Vorfeld schon ca. 267 – 389 Mal gelesen hat. Denn es ist: MEIN Buch.
Der Weg von der ersten Geschichte bis hin zur Veröffentlichung … mehr …

MEIN Buch. Viele davon.

Der Schweinehund

Der handelsübliche Schweinehund führt in den meisten Menschen von Februar bis Dezember ein recht geruhsames Leben. Unaufgeregt und zumeist wohl genährt dirigiert er das Handeln seines Inhabers.

Wird überwunden und bekämpft: Der Schweinehund / Illustration: A. Wincowski

An Neujahr allerdings beginnt für den Schweinehund die stressige Phase, in der er im großen Stil überwunden, angefeindet, ja sogar bekämpft wird – je nach Willensstärke von Frauchen oder Herrchen zwischen zwei und 27 Tagen. Einen augenscheinlich notorischen Verlierer im Kampf gegen den persönlichen Diktator traf ich unlängst im Fitness-Studio. … weiterlesen …

Von der Idee zum finalen Cover

Wenn man beim Aufräumen seine erste Cover-Idee findet und findet, dass diese dem finalen Cover doch schon sehr ähnlich ist … 

"Ich finde übrigens, dass Flunks (im richtigen Leben heißt er Mayer) Geschichten prima zu seinem Gesicht passen. Sehr authentisch, dieser Mann. Von Zeitgenossen dieser Art wünsche ich mir mehr."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.